Chris Kesnar's Steckbrief

Über mich

Es freut mich, dass du auf meine Internetseite gefunden hast!

Ich bin Chris Kesnar. Komme aus der Nähe von Ulm, der Universitätsstadt im Süden Deutschlands, mit dem höchsten Kirchturm der Welt.

Diese Seite wurde von mir programmiert und mit einer kleinen Personenbeschreibung von mir gefüllt. (Der Inhalt ist nicht chronologisch.)

Schule und Beruf

In Neu-Ulm (Bayern) habe ich mein Fach-Abi in der FOS gemacht. Dort wurde ich das erste Mal mit harter Körperlicher, als auch Geistig anstrengender Arbeit konfrontiert. Der Unterricht gestaltete sich im ersten Jahr zur Hälfte aus einem Elektro- und Metallpraktikum, sowie auch aus normalem Schulunterricht.

Durch die gemischte Art wurde ich maßgeblich geprägt, sodass ich mittlerweile stolz behaupten kann, dass ich ein sehr guter Akademiker bin, der analytisch und wissenschaftlich Probleme angeht, aber kein Theoretiker, sondern mich gut in praktische Probleme hereinversetzten und diese auch umsetzten kann.

Bachelor of Engineering

Für Technik habe ich mich schon immer interessiert, also war klar, dass ich in der Richtung Maschinenbau bis Elektrotechnik weiter machen möchte. Doch in dieser Richtung gibt es auch unzählige Studiengänge, die in Frage gekommen wären.

Entschieden habe ich mich für Energiesysteme, in der kleinen aber schönen Stadt Biberach an der Riß. Im Hochschulranking schnitt die beschaubare Hochschule sehr gut ab und der Studiengang versprach unkonventionell zu werden.

Der Schwerpunkt meines Studiums lag bei der Gebäude und Anlagentechnik, der Vermeidung von Energie und der Energie Erzeugung, mit großem Fokus auf alle Formen der Erneuerbaren Energien. Dort habe ich dann im Jahr 2012 meinen ersten akademischen Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) erworben.

Master of Sciene

Ohne Unterbrechung habe mein Studium fortgesetzt. Ich bin auf den Master-Studiengang SENCE (Sustainable Energy Competence) aufmerksam geworden.
Unterrichtet wurde nicht nur an einer Hochschule, sondern gleich an drei. Es ist ein Kooperationsstudiengang zwischen Rottenburg am Neckar, Ulm und Stuttgart. Ich war in der Bauphysik Fakultät an der Hochschule für Technik in der Landeshauptstadt eingeschrieben.
Der Studiengang zeichnet sich dadurch aus, dass im ersten Semester alle theoretischen Kenntnisse vermittelt werden (bzw. das Grundwissen alle Studenten, die aus alle möglichen Studiengängen kommen, auf einen Nenner gebracht wird), im zweiten und dritten Semester werden nahezu ausschlich Studienarbeiten geschrieben und Workshops besucht, sowie ein Forschungsantrag ausgearbeitet und eingereicht. Im vierten und letzten Semester wurde die Masterthesis geschrieben und eine Publikation veröffentlicht.
Die Highlights des Studienganges waren das viele selbständige Arbeiten und das spezialisieren in seinen eigenen Interessen. Dazu zählt auch eine 3 monatige Studienreise nach Ecuador und auf die schönen Galápagos Inseln.
Im Januar 2015 habe ich dann mein Studium mit einer sehr guten Masterthesis über die Potential Ermittlung eines Aufwindkraftwerkes aus der Prozessabwärme in der Industrie mit dem akademischen Grad „Master of Science“ abgeschlossen.

Beruflich

Meine ersten großen Erfahrungen in der beruflichen Welt habe ich bei der Firma „Colt International GmbH“ gesammelt. Dort habe ich meine Masterthesis geschrieben, sowie einige Zeit darüber hinaus gearbeitet.
Meine Thesis habe ich über das „Potential eines Aufwindkraftwerkes aus der Prozessabwärme in der Industrie“ geschrieben. Herkömmliche Aufwindkraftwerke werden durch das Sonnenlicht angetrieben, dass unter Glasflächen Luft erhitzt und dadurch einen Auftrieb in einem Kamin erzeugt. In diesem Kamin sitzt eine Turbine, welche aus der aufsteigenden Luft elektrische Energie erzeugt. Diese Funktionsweiße habe ich untersucht, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die antreibende Kraft nicht von der Sonne, sondern aus der Abwärme von Industriebetrieben kommt (z.B. Kunststoff-, Metall- oder Glasverarbeitenden Industrien).
Diese Idee wurde von der „DENEFF“ für den „Deutschen Energieeffizienzpreis Perpetuum 2015“ nominiert.
(Verweise: Artikel, DENEFF und Colt-UK)

Hobbys

Eine Leidenschaft von mir ist das Reisen. In Mitteleuropa war ich schon in allen Ländern. In den USA habe ich schon die Westküste von San Francisco, über LA und Las Vegas bis nach San Diego besichtigt.
Mein schönster Trip war nach Ecuador. Dort habe ich einige Monate in Quito verbracht, und auf Sechstausendern Rad gefahren. Sowie auf den Galápagos Inseln mit Schildkröten Wettrennen gemacht.
Heimwerken tue ich auch gerne. Ich kenne mich Elektro-Installation mittlerweile so gut aus, dass ich Daheim und bei Bekannten helfen darf. Ein (Garten-) Haus habe ich vom Fundamt bis zu den Dachfirst auch schon selbst gebaut.
Am Computer kenne ich mich auch gut aus. Ich habe meinen eigenen kleinen Home-Server. Früher habe ich mehr Computerspiele gespielt, jetzt weniger. Strategie Spiele wie Anno spiele ich aber von Zeit zu Zeit noch immer gerne. Programmieren kann ich auch so einiges, dazu später mehr.

Programmieren

Ins programmieren bin ich vor über zwei Jahrzehnten durch Q eingestiegen. Später habe ich mit selbst html und css angeeignet und da ich dann an die Grenzen des „Auszeichnens“ geraten bin, habe ich mir php beigebracht.
Für Windows habe ich AutoIt gelernt, um Kleinigkeiten zu automatisieren. Sowie mich in Python und Java versucht.
Für (m)einen Computer-Spiele-Clan habe ich eine Internetseite präsentiert (die leider mittlerweile im Internet verschwunden ist). Für Hilfesuchende in Foren habe ich dann kleine Programmieraufgaben gelöst und mich schließlich an meine eigene Internetseite gewagt, dazu später mehr.

Homepage

Im Jahr 2009 habe ich das erste Mal bei einem Web-Hoster eine Domain und etwas Space gemietet. Diese Seite habe ich komplett von Null an programmiert, ohne Template oder CMS oder Baukasten. Damals noch mit php 5.2, xhtml, css2 und MySQL. Auf JS und Flash habe ich bewusst verzichtet, da ich damals schon den Sinn des letzteren Angezweifelt habe.
Diese Seite habe ich um einige Web-Apps erweitert, die ich immer noch sehr regemäßig verwende. Der Rest der Seite ist leider etwas verwahrlost, da ich durch das Studium und andere private Interessen keine Zeit mehr dafür hatte.

Kontakt

Erst einmal, wo du mich nicht erreichen kannst: Ich bin kein aktiver Nutzer der sozialen Netzwerke. Ich bin weder bei Facebook, Google+, Twitter, noch bei einer vergleichbaren Plattform aktiv dabei.

Hier bin ich erreichbar: Ich werde auf alle Kontaktanfragen so schnell wie es mir möglich ist reagieren.

Rechtliches

Diese Seite ist eine private, nicht kommerzielle Internetseite. Es werden keine Waren oder Dienstleistungen verkauft oder angeboten. Es wird keine Werbung geschalten oder journalistische Inhalte Angeboten. Aus diesem Grund ist auch kein Impressum (mit vollstädigen Namen und Adresse) nach §5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Rundfunkstaatsvertrages (RstV) nötig.

Der Besuch von weiterführenden Seiten, die auf dieser Seite verlinkt sind, ist auf eigene Gefahr. Alle externen Weiterleitungen öffnen in einem neuen Fenster und sind durch eine blaue Farbeveränderung und eine Tipp-Notiz, beim drüberfahren mit der Maus, markiert.

Alle Inhalte dieser Seite (falls nicht anders angegeben) sind geistiges Eigentum des Autor oder unter Creative Commons License. Es dürfen keine Inhalte oder Bilder ohne Erlaubnis des Autors weiterverwendet oder verändert werden.

Diese Seite wurde HTML5 (in Anlehnung an xhtml) und CSS3 valide programmiert.
Als Server-Sprache dient PHP in Version 5.5.

HTML5 Powered with CSS3 / Styling